Was ist ein elektrostatischer Aufladungsgenerator?

Was versteht man unter einem elektrostatischen Aufladungsgenerator?
Dies sind Geräte, die speziell für die Erzeugung elektrostatischer Ladungen ausgelegt sind. Es handelt sich also um Geräte, die eine kontrollierte statische Aufladung erzeugen – beispielsweise um zwei Oberflächen mit entgegengesetzter Polarität vorübergehend zusammenzubringen.

Für pädagogische oder wissenschaftliche Zwecke ist ein elektrostatischer Generator – auch elektrostatische Maschine genannt – ein elektromechanischer Generator, der statische Elektrizität oder Gleichstrom mit hoher Spannung und niedriger Stromstärke erzeugt. In diesen Fällen wird die Ladung durch elektrostatische Induktion, durch den triboelektrischen Effekt (der die Reibung nutzt) oder durch eine Kombination dieser beiden Verfahren erzeugt.

Anders verhält es sich jedoch, wenn elektrostatische Ladungen für industrielle Zwecke erzeugt werden sollen. Zu diesem Zweck gibt es Maschinen, die speziell auf die Produktionsanforderungen zugeschnitten sind. Wir von Elettromeccanica Bonato kümmern uns um die Planung und Herstellung von elektrischen Ladungsgeneratoren, die effizient sind und helfen, die gewünschten Ziele zu erreichen. Aber das ist noch nicht alles: Wir achten auch darauf, dass unsere Produkte für die verantwortlichen Mitarbeiter wirklich einfach und intuitiv zu bedienen sind. Generatoren können positive und negative Ladungen erzeugen und haben eine variable Anzahl von Hochspannungsausgängen.

Aufladungsgenerator „Easycharge“

Elektrostatischer Aufladungsgenerator „ECG-60“

Elektrostatischer Aufladungsgenerator „ECG-30“

Was ist eine elektrostatische Aufladung?

Um die Funktionsweise von Generatoren vollständig zu verstehen, ist es wichtig, die Mechanismen zu kennen, die elektrostatische Ladungen regulieren. Die Neugier auf diese Themen reicht bis in die Antike zurück: Schon vor Tausenden von Jahren wunderte sich der Mensch über jene seltsamen Phänomene, die seine Neugier weckten, aber unerklärt blieben oder mit Magnetismus verwechselt wurden.

Heute wissen wir jedoch, dass elektrostatische Aufladungen Teil unseres Lebens sind: Jeder hat schon einmal einen kleinen Schock bekommen, vielleicht durch die Berührung einer Person oder eines Gegenstandes. Dies geschieht aufgrund des Aufbaus statischer Elektrizität. Elektrostatische Aufladungen entstehen durch das Phänomen der Elektrifizierung, d. h. durch das Hinzufügen elektrischer Ladung zu einem Körper, der ursprünglich keine Ladung hat (d. h. ein neutraler Körper).

Elektrische Ladungen können entweder positiv oder negativ sein: Ladungen mit gleichem Vorzeichen stoßen sich gegenseitig ab, während Ladungen mit entgegengesetztem Vorzeichen sich anziehen. Wenn ein Körper elektrisiert wird, findet eine Übertragung von Elektronen von einem Körper auf einen anderen statt.

 

Einige Beispiele für elektrostatische Ladungsgeneratoren

Im industriellen Bereich ist ein elektrostatischer Aufladungsgenerator in vielen Situationen nützlich. Elettromeccanica Bonato produziert verschiedene Varianten von elektrostatischen Ladungsgeneratoren. Dank unserer Erfahrung sind wir in der Lage, Generatoren mit sehr intuitiven Bedienelementen zu entwickeln, die von den verantwortlichen Mitarbeitern leicht zu bedienen sind.

Der Aufladegenerator ECG60 zum Beispiel kann eine Hochspannung erzeugen, die zwischen 5 und 60 KV einstellbar ist, mit einem maximalen Strom von 3,0 mA. Dieser elektrostatische Aufladungsgenerator kann im Konstantspannungs- oder Konstantstrommodus arbeiten. In jedem Fall ist die Anwendung sehr einfach und intuitiv. Es gibt noch eine weitere Möglichkeit: Der Generator kann dank der analogen Fernbedienungsfunktion ferngesteuert werden. Es gibt zwei Hochspannungsausgänge, und die erzeugte Ladung kann positiv oder negativ sein.

Ein weiteres Beispiel ist der Aufladegenerator ECG30, der eine Hochspannung erzeugen kann, die zwischen 0 und 30 KV eingestellt werden kann. Der erzeugte Strom hingegen ist zwischen 0 und 3 mA einstellbar. Dieses Modell ist dank seiner intuitiven Bedienelemente auch für das zuständige Personal leicht zu handhaben. Dank der analogen Fernbedienungsfunktion lässt er sich auch aus der Ferne leicht steuern und bedienen. Die Hochspannungsausgänge können 1 bis 4 sein, und die erzeugte Ladung kann positiv oder negativ sein.